Wir über uns - Lebenshilfe Bremerhaven e.V.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir über uns

Die Arbeit der Lebenshilfe

Lebenshilfe - eine Vereinigung für Menschen mit geistiger Behinderung, für ihre Familien, für Fachleute und Freunde


Ziel der Lebenshilfe ist das Wohl für Menschen mit einer geistigen Behinderung und ihrer Familien. Sie setzt sich dafür ein, dass jeder Mensch mit einer geistigen Behinderung so selbständig wie möglich leben kann und daß ihm so viel Schutz und Hilfe zuteil werden, wie er für sich braucht. Maßgebend sind die individuelle Persönlichkeit und die Bedürfnisse, die sich aus der Art und Schwere der Behinderung ergeben.

Was ist die Lebenshilfe?

Die Lebenshilfe ist ein gemeinnütziger Verein von Eltern von Kindern mit einer geistigen Behinderung, interessierten Fachleuten und Freunden.
Die Lebenshilfe vertritt aktiv und engagiert die Interessen der Menschen mit einer geistigen Behinderung sowie ihrer Angehörigen.
Die Lebenshilfe ist eine Elternvereinigung, Fachverband und Trägerin von Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung. Der Selbsthilfegedanke hat dabei große Bedeutung.

Was will die Lebenshilfe?
Die Lebenshilfe will Menschen mit geistiger Behinderung und ihren Angehörigen helfen, ein Leben so normal wie möglich zu führen - von der Kindheit bis ins Alter.
Sie setzt sich deshalb für die gesellschaftliche Anerkennung von Menschen mit geistiger Behinderung ein. Es ist ihr Ziel, zu verdeutlichen, dass geistige Behinderung ein Ausdruck der Vielgestaltigkeit menschlichen Lebens ist, der den Wert dieses Lebens in keiner Weise herabsetzt.
Menschen mit einer geistigen Behinderung sollen alle Chancen erhalten, ihr Leben so selbstbestimmt wie möglich zu gestalten.

Was bedeutet geistige Behinderung?
Geistige Behinderung ist keine Krankheit. Sie bedeutet vor allem eine Beeinträchtigung der intellektuellen Fähigkeiten eines Menschen, nicht aber seiner sonstigen Wesenszüge, wie z. B. der Fähigkeit, Freude zu empfinden oder sich wohlzufühlen.
Geistig behinderte Menschen benötigen oft viel Hilfe und Unterstützung. Durch spezielle Förderung und Begleitung können viele Menschen mit einer geistigen Behinderung lernen, ein Leben zu führen, das ihren Bedürfnissen gerecht wird und das dem von Menschen ohne Behinderung weitgehend gleicht.

Wie entstehen geistige Behinderungen?

Es gibt viele Ursachen für geistige Behinderungen. Sie können vor, während oder nach der Geburt entstehen. Beispielsweise als Folge einer bestimmten Anordnung der Erbinformationen. Sie können aber auch durch mangelnde Sauerstoffversorgung des kindlichen Gehirns beim Geburtsvorgang auftreten. Sie können durch Krankheit oder durch Verletzung - z. B. Unfall - verursacht werden.

Was tut die Lebenshilfe?
Die Lebenshilfe unterhält in Bremerhaven eine Vielzahl verschiedener Einrichtungen und ambulanter Dienste zur Förderung der Menschen mit einer geistigen Behinderung und zur Unterstützung ihrer Angehörigen.
Hierzu gehören:


  • Frühförderung

  • integrativer Kindergarten

  • Eingangsverfahren

  • Berufsbildungsbereich

  • Anerkannte Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM) mit den Produktionszweigen

  • Holzver- und -bearbeitung

  • Kartonagenherstellung

  • Verpackungen

  • Montagearbeiten

  • Metallbearbeitung

  • Fahrradladen „Drahtesel“ mit Reparaturwerkstatt

  • Außenarbeitsgruppen „Querbeet“ - Gartenbau und Landschaftspflege

  • „Brötchengeber“ - Lebenshilfe-Bäckerei mit Bistro

  • Soziale und Begleitende Dienste

  • Tagesstätte


In Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bremerhaven unterhält die Lebenshilfe im Albert-Schweitzer-Wohnstättenverein Wohnstätten.

Die Lebenshilfe bietet Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Menschen mit geistiger Behinderung, ihre Angehörigen und für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Einrichtungen an.

Die Lebenshilfe tritt für die Rechte der Menschen mit einer geistigen Behinderung und ihrer Familien gegenüber dem Gesetzgeber und Behörden ein und berät ihre Mitglieder in Fach- und Rechtsfragen.

Mit einer breiten Palette von Büchern und Broschüren, einer Fachzeitschrift und der Lebenshilfe-Zeitung, Filmen und Ausstellungen informiert sie zum Thema „Geistige Behinderung“ und wirkt auf den Abbau von Vorurteilen in unserer Gesellschaft hin.

Wie können Sie mehr über die Arbeit der Lebenshilfe erfahren?

Ganz einfach: Sprechen Sie uns an!

Lebenshilfe
für Menschen mit geistiger Behinderung
Ortsvereinigung Bremerhaven e. V.
Adolf-Kolping-Str. 29
27578 Bremerhaven
Telefon: (04 71) 96 26-70
Telefax: (04 71) 96 26-799
info@lebenshilfe-bremerhaven.de
Informationen


Für Sie da!
Rufen Sie uns an.
Kostenlos.


Infotelefon:
0800 21 21 222
_____________________
Anschrift
Lebenshilfe Bremerhaven e.V.
Adolf- Kolping- Str. 29
27578 Bremerhaven
Tel: (04 71) 9 62 67- 0
Fax: (04 71) 9 62 67- 99

_____________________
Ihr Weg zu uns


Größere Kartenansicht


Download




 
Aktualisiert am 20.05.2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü