Gelungene Premiere für das Weihnachtsdorf

Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker

Erstmals hatte die Lebenshilfe den traditionellen Adventsmarkt aus der Halle des Drahtesels in den Außenbereich vor dem Brötchengeber verlegt und Gäste wie Organisatoren waren sich einig:  Das Experiment ist geglückt, es hat sich gelohnt, etwas Neues zu wagen. Das kleine Weihnachtsdorf lud zum Bummeln ein und wie es sich für einen echten Adventsmarkt gehört, gab es Kunsthandwerk, handgefertigte Kränze und Gestecke und natürlich auch Glühwein, Bratwurst  und weihnachtliche Leckereien aus dem Brötchengeber.

Bratapfelkuchen für Horizonte

Der eigens für den Adventsmarkt kreierte Bratapfelkuchen kam bei den Gästen besonders gut an. Gut so, denn der Erlös aus dem Kuchenverkauf kommt der Stiftung Horizonte zugute. Bei der eigens für den Markt in der Tischlerei hergestellten Weihnachtsdekoration aus Holz hatten die Gäste die Qual der Wahl: Adventskalender in Tannenbaumform, kleine und größere Schlitten, Sterne, Kerzen, Wichtel und Eulen – die Besucher*innen fanden großen Gefallen an den Dekorationen aus Naturmaterialien. Unbestritten galt das auch für die Gestecke und Tür- und Adventskränze, die die neuesten weihnachtlichen Deko-Trends widerspiegeln.

Dank an ehrenamtliche Helfer*innen

„Ich freue mich sehr über die gelungene Premiere unseres Weihnachtsdorfs vor dem Brötchengeber. Die vielen  freiwilligen Helferinnen und Helfer, ohne deren Engagement das alles nicht möglich wäre,  haben hier eine tolle Atmosphäre gezaubert“, so Gisela Tresch. Die Lebenshilfe-Geschäftsführerin ist sich sicher: „Auch im kommenden Jahr wird es wieder weihnachtlich bei der Lebenshilfe.“

Fotos: Masorat

Zurück zur Übersicht
Von | 2019-11-26T11:40:50+00:00 November 26th, 2019|Aktuelles, News|Kommentare deaktiviert für Gelungene Premiere für das Weihnachtsdorf