Gut „behütet“ zum Behindertensportfest

Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker

Gut, dass es zum 30. Behindertensportfest kostenlos neue Caps des Veranstalters gab, denn die Sonne sorgte für tropische Temperaturen im Nordsee-Stadion. So gut „behütet“ gingen dann auch in diesem Jahr wieder rund 800 Sportler*innen aus vielen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung in der Region gemeinsam an den Start.

Gemeinsam an den Start

Korbwerfen, Weitsprung, Punkt-Golfen, Kugelstoßen, Ballweitwurf und Dart standen ebenso auf dem Wettkampfplan wie  der  Dreirad- und Rollstuhlparcours, Tischtennis, Schwimmen und Kegeln. Ganz nach dem Vorbild der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele marschierten die Mannschaften gemeinsam ins Stadion ein. Umjubelt wurden die Fallschirmspringer, die das Sportfest mit einer Punktlandung auf dem Spielfeld eröffneten. Nach der offiziellen Begrüßung durch Stadtrat Paul Bödeker und Lars Müller (Leiter Amt für Menschen mit Behinderung) ging es an die Wettkampf-Stationen, an denen die Sportler*innen mit viel Eifer und Spaß ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellten. Belohnt wurden sie dafür mit Urkunden, Medaillen und natürlich dem Applaus der Zuschauer*innen.

Fotos: Masorat

Zurück zur Übersicht
Von | 2019-07-12T11:32:55+00:00 Juli 12th, 2019|Aktuelles, News|Kommentare deaktiviert für Gut „behütet“ zum Behindertensportfest