Quarkbällchen versüßen die Jobsuche

Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker

Kaum hatten sich am Donnerstag, 8. Februar,  am frühen Morgen die Türen zur „Kompass Ausbildungsbörse“ geöffnet, herrschte Andrang am Stand der Lebenshilfe. Viele der jugendlichen Gäste  informierten sich zunächst einmal über die Arbeit der Lebenshilfe im Allgemeinen und deckten sich mit Flyern und Broschüren zu den unterschiedlichen Arbeitsfeldern  ein. „Die Schülerinnen und Schüler, die bereits kurz vor dem Abschluss stehen, haben sich gezielt über unsere Ausbildungsmöglichkeiten informiert. Für die anderen, die noch etwas länger zur Schule gehen, war vor allen Dingen ein umfassender Überblick über die Arbeit in der Lebenshilfe interessant“, so Rolf Kanzmeier. Der Assistent der Betriebsleitung informierte  gemeinsam mit Inola Jäger (FSJ), Nico Meyer (Auszubildender Brötchengeber) und Veranstaltungskoordinator Daniel Unsworth die Besucherinnen und  Besucher der Ausbildungsmesse, die bereits zum achten Mal  in den Räumen der Agentur für Arbeit in der Grimsbystraße angeboten wurde.

Praktikumsplätze sind gefragt

Auf der Suche nach einer Ausbildungsmöglichkeit im Gesundheitsbereich ist Mohsen Shaterpoore. Der 23-Jährge ist vor drei Jahren aus dem Iran nach Deutschland gekommen und hat sich am Stand der Lebenshilfe unter anderem über das Freiwillige Soziale Jahr informiert. „Ich könnte mir sehr gut aber auch zunächst ein Praktikum bei der Lebenshilfe vorstellen“, so der junge Mann. Auch in diesem Bereich konnte ihm am Stand der Lebenshilfe mit Infomaterial und Beratung weitergeholfen werden.

Auf der Suche nach dem Kick

Beraten ließ sich auch Jana Wolke, die gemeinsam mit einer Gruppe Schülerinnen und Schüler  zur Ausbildungsmesse gekommen war.  Die pädagogische Mitarbeiterin des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) ist nach eigenen Worten „immer auf der Suche nach einem Kick“ für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Kurse. „Die Ausbildung im Drahtesel finden viele meiner Schülerinnen und Schüler sehr interessant“, so Wolke. Den besonderen Kick gab es am Stand der Lebenshilfe übrigens auch in Form von kulinarischen Genüssen. Den Messebesuch versüßte der Brötchengeber den Gästen nämlich durch leckere Quarkbällchen, die reißenden Absatz fanden.

„Wir sind auch in diesem Jahr wieder sehr zufrieden mit der Resonanz. Wir haben sogar direkt vor Ort schon Bewerbungsmappen erhalten und auch viele informative Gespräche mit Lehrerinnen und Lehrern führen können“, so Rolf Kanzmeier. „Im kommenden Jahr möchten wir gern wieder dabei sein“, ergänzt Daniel Unsworth.

Fotos: Unsworth

Zurück zur Übersicht
Von | 2018-02-09T14:09:42+00:00 Februar 9th, 2018|Allgemein, News|Kommentare deaktiviert für Quarkbällchen versüßen die Jobsuche