Loading...
Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker

Interdisziplinäre Frühförderstelle

Die Interdisziplinäre Frühförderstelle der Lebenshilfe Bremerhaven (IFF) leistet Frühförderung für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren – und das schon seit 1982. Fördern und begleiten sind die Leitmotive unseres Komplexleistungs-Angebots: Unsere pädagogische Frühförderung hilft dem Kind, seine Fähigkeiten zu entdecken und zu stärken. Sie fördert und begleitet es in der Auseinandersetzung mit sich und seiner Umwelt.

Frühförderung empfehlen wir, wenn ein Kind auffällig ruhig oder unruhig ist, nicht gut hören oder sehen kann, nicht altersgemäß spricht oder sich nicht altersentsprechend bewegt, Auffälligkeiten im Kontakt mit Kindern oder Erwachsenen zeigt, behindert ist, zu früh oder unter Komplikationen geboren wurde oder in der Entwicklung verzögert ist.

Frühförderung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen des Kindes und umfasst fachübergreifend medizinische, therapeutische sowie heilpädagogische Hilfen. Im Fokus stehen die Stärken und Fähigkeiten des Kindes, die durch gezielte Maßnahmen und spielerische Aktivitäten ganzheitlich gestützt und entwickelt werden. Bei zusätzlichem medizinisch-therapeutischen Förderbedarf (z. B. Krankengymnastik, Logopädie oder Ergotherapie) greifen wir auf Fachkräfte im Haus und über externe Unterstützerinnen und Unterstützer im Netzwerk zurück.

Die IFF stellt etwaige Entwicklungsabweichungen fest, klärt den pädagogischen Förderbedarf des Kindes und seines sozialen Umfeldes, fördert das Kind ganzheitlich unter planvoller Anwendung pädagogischer Methoden und berät Menschen im sozialen Umfeld des Kindes. Frühförderung findet dort statt, wo das Kind lebt und sich wohl fühlt: zu Hause oder in der Kindertagesstätte. Für besondere Angebote stehen Therapieräume zur Verfügung. Auch während eines Krankenhausaufenthaltes des Kindes sind wir für Kind und Eltern da.

Apropos Eltern: Wir fördern nicht nur das Kind, sondern stehen auch den Erziehungsberechtigten begleitend und unterstützend zur Seite. Eltern, Angehörigen und anderen Menschen aus dem Umfeld des Kindes bieten wir Informationen und Austausch, Beratung, Fachwissen und Erfahrung sowie Vermittlung von weiteren Angeboten und Kontakten. Die Eltern werden partnerschaftlich in die Förderung mit einbezogen und erleben so die Entwicklung ihres Kindes mit.

Das Team der IFF setzt sich aus einem Team von Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen mit Zusatzqualifikation, einer Heilpädagogin, einer Logopädin und einer Ergotherapeutin zusammen. Durch die Vernetzung mit zwei örtlichen Fachpraxen für Krankengymnastik leistet die IFF umfassende frühe Hilfen – orientiert an den individuellen kindlichen Bedürfnissen. Die IFF arbeitet eng mit Fach- und Kinderärzten, Kindertagesstätten, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Fachdiensten der Stadt Bremerhaven und sozialpädiatrischen Zentren zusammen.

Seit Juni 2013 ist die IFF von den Krankenkassen anerkannte Einrichtung zur Leistung heilpädagogischer Frühförderung und der Komplexleistung für interdisziplinäre Frühförderung. Ausbildung und ständige fachliche Weiterbildung ermöglicht der IFF unter anderem Systemische Beratung und Therapie, Wahrnehmungsförderung, sensorische Integration, basale Stimulation, Förderung bei Sinnesschädigungen, Frühgeborenenförderung und die Durchführung von Entwicklungstests.

Auf einen Blick:

Flyer IFF (1,87 MB)
PDF-Download

Kontakt:
Interdisziplinäre Frühförderstelle
für entwicklungsverzögerte und behinderte Säuglinge und Kleinkinder
Hartwigstraße 1
27574 Bremerhaven
Telefon: (04 71) 8 20 04
Telefax: (04 71) 3 91 59 84
E-Mail

Infos und Ansprechpartnerin

Mechthild Hohmann
Tel.: 0471/82004

E-Mail